Sportlich- Vorderlader- Doppel-Trap

Für ambitionierte Sportschützen und Gäste bieten wir die Möglichkeit, diesen Sport auf unserem Stand auszuüben.

Bei Gästen, die keine Berechtigung besitzen, besteht ebenfals die Möglichkeit unter Anleitung von speziell dafür ausgebildeten Sportleitern das Wurfscheibenschießen kennenzulernen. 

Für Gäste kann eine Leihflinte sowie (Patronen zum sofortigem Verbrauch auf dem Stand) gegen Gebühr zur Verfügung gestellt werden.

Jugendliche ab (12 mit Sondergenehmigung und) ab 14 bis 18 Jahre mit schriftlicher Einwilligung der Erziehungsberechtigten dürfen auch am Training teilnehmen.

Größere Gruppen und Gäste bitte mit vorheriger Anmeldung.

 

 

              - Norman Apfelbaum                      -  Josef Latowski                                            Tel: 0162-2421939                   Tel: 0172-7021966                                     

   Email: norman1609@jahoo.de     Email: josef.latowski@hotmail.de                                                                                       

                                                                        

 

 

 

                                                                                                           

                                                                                              

 

-- WURFSCHEIBENSPORT, Trap, Skeet, Doppeltrap

Eine zu unrecht wenig bekannte olympische Sportart: Wurfscheibenschießen: Ein faszinierender Sport. Gemeinsamkeiten: Es wird auf bierdeckelgroße Scheiben mit Schrot geschossen. Erkennen des Ziels bis Treffer – je nach Disziplin: 3 – 5/10 Sekunden.

Wichtig: Grundsätzliche körperliche Fitness in Verbindung mit außergewöhnlich hoher Konzentrationsfähigkeit, denn “Traper”, “Skeeter” oder “Doppeltraper” haben tatsächlich nach dem Abrufkommando nur eine 3/10 Sekunde, um beim Trap 1 und maximal 5/10 Sekunden, um 2 diskusähnliche Scheiben beim Doppeltrap und Skeet erst mit dem Auge und dann mit der Schrotgarbe zu erfassen.

Sportler müssen über den gesamten Wettkampfzeitraum von ca. 8 Stunden topfit und hellwach sein, denn innerhalb dieser Zeit wird von ihnen 3 x für jeweils etwa 20 Minuten blitz-schnelles Reagieren abgefordert.

Die nötige mentale Ausgeglichenheit holen sich die Sportler vor den Wettkämpfen durch teilweise exzessives Training. Und beim Wettkampf: durch einen Waldspaziergang, eine Partie Billard, Skat, das Üben von Tai-Chi, praktizieren von Atemübungen, entlehnt aus buddhistischen Meditationsübungen. Jeder pflegt eigene Methoden der Wettkampfvorberei-tung zwecks Bewältigung der Herausforderung. Zweifelsfrei ist: Das Trainieren schießsport-bezogener Fähigkeiten hat extrem positiven Einfluss auf schulische Leistungen von Kindern, ebenso wie auf die Handlungsfähigkeit von Managern, weil deren Konzentrationsfähigkeit und Reaktionsgeschwindigkeit in Verbindung mit gezielten Entspannungsphasen geübt und gesteigert werden.

Wurfscheibenschießen ist ein Sport für Individualisten, die sich aber auch in einem Team zurechtfinden müssen. Für mich haben Mannschaftswertungen gar ganz besonderen Reiz, denn dort gibt jeder für sein Team das letzte Körnchen. Mannschaften finden sich nach Geschlecht, Alter und Leistungsfähigkeit – unabhängig von sonstigen sozialen Komponenten. Der Hilfsarbeiter im Team mit einem Großindustriellen – keine Seltenheit bei Schützen, aber selten im Sport ganz allgemein.

Ganz grob zu den Unterschieden der einzelnen Wurfscheibendisziplinen:

Skeet: Es werden Einzelscheiben und Doubletten von den einzelnen Positionen geworfen. Die Flugbahnen der Scheiben sind bekannt. Nach Abruf fliegen die Scheiben mit möglicher Verzögerung zur Erschwernis. Mentale Vorbereitung: möglich

Doppeltrap: Nacheinander werden von 5 nebeneinander liegenden Positionen auf Abruf jeweils 2 Scheiben mit unterschiedlicher Flugbahn, mit mögl. Verzögerung zur Erschwernis, geschleudert. Die Winkel verändern sich durch Wechsel der Positionen. Mentale Vorbereitung: möglich.

Königsdisziplin Trap: Der Schütze schießt von 5 nebeneinanderliegenden Positionen je-weils auf 1 von ihm mit großer Geschwindigkeit wegfliegende Scheibe. Jede Position = 3 Wurfmaschinen im Bunker, deren Winkel in Weite und Seiteneinstellung total unterschiedlich sind. Der Schütze weiß nicht, welche von den 3 Maschinen der jeweiligen Position wirft. Er hat 2 Schuss für 1 Scheibe. Mentale Vorbereitung auf Flugbahn ist nicht möglich.

Um die Anforderungen beim Trap zu illustrieren hier ein paar Vergleiche.

Eine voll getroffene Serie entspricht:

  1. 25 Assen beim Tennis, wobei 3/10 Sekunden vor dem Aufschlag irgendwo auf der gegenüberliegenden Seite 1 Signal aufleuchtet, an welche Stelle des Feldes der Ball geschlagen werden soll.
  2. 25 Körben hintereinander beim Basketball, wobei der Korb sich von Ball zu Ball über-raschend bewegt.
  3. 25 Treffern beim Fußball-Elfmeterschießen hintereinander, wobei sich das Tor vom 11-Meterschützen in nur kurz vorher erkennbaren Winkeln entfernt.
  4. 25 Überholmanövern hintereinander bei Formel-1-Rennen.
  5. 25 Treffern beim Golfabschlag in seitlich nach vorne entfernenden Eimer, dessen Richtung 3/10 Sekunden vorher erkennbar wird.

Das Sportgerät Flinte wiegt ein paar Kilo und muss in kontrollierter Bewegung sanft startend bewegt, dann schnell beschleunigend ans Ziel geführt werden, Schuss, Trefferkontrolle, evtl. 2.Schuss und dann wieder ruhig auslaufend. Körperliche Fitness eines Kraftsportlers gepaart mit der Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers, dem Reaktionsvermögen eines Top-Boxers und den Nerven eines Hochseilartisten wären eine gute Mischung für den idealen Trap-Schützen. Gibt es einen Sport, der mehr abfordert ?

Autor / Auszugsweise: Heinz Herbert

Trapschiessen, was ist das ?


 

K 80-Nillschaft
K 80-Nillschaft
Nill-Schaft- Krieghoff K80
Nill-Schaft- Krieghoff K80
laporte wurfmaschienen
laporte wurfmaschienen
Vorderlader
Vorderlader
Krieghoff K 80
Krieghoff K 80
Waldemar Krieghoff
Waldemar Krieghoff